Der Dom zu Speyer

Dombauverein Speyer

Logo: UNESCO Welterbe

Termine / Veranstaltungen im Jahr 2017

25. März, 15 Uhr

Mitgliederversammlung
Speyer, Stadthalle, Kleiner Saal, Obere Langgasse 33

1. April, 14 Uhr

Domführung für Neumitglieder
Kaiser- und Mariendom

4. April

Tagesstudienfahrt nach Freiburg
Fastentuch im Münster sowie Augustiner-Museum, Reiseleitung: Dr. Walter Appel, Pilgerbüro Speyer, Tel.: 06232/102423
info@pilgerreisen-speyer.de

27. April, 19 Uhr

Domweinpräsentation
Speyer, Historischer Ratssaal, Maximiliansstraße 12

11. Mai, 19 Uhr

1. Wissenschaftliches Forum
Dr. Sabine Bengel: Die Wernerbasilika und das romanische Chorhaupt des Straßburger Münsters – Bezüge zum Speyerer und Wormser Dom
Speyer, Volksbank Kur- und Rheinpfalz, Bahnhofstraße 19

14. Mai, 15 Uhr

Konzert „Baden schaut über den Rhein“
Kaiser- und Mariendom

15. Mai

Tages-Studienfahrt nach Colmar
Isenheimer Altar im Musée d`Unterlinden, Altstadt, Kirchen
Reiseleitung: Dr. Walter Appel, Pilgerbüro Speyer, Tel.: 06232/102423
info@pilgerreisen-speyer.de

5. Juni

200jähriges Jubiläum zur Neugründung des Bistums Speyer mit Domnapffüllung

10. Juni, 9:30 Uhr

Tag der Mitglieder
Ausflug nach Straßburg

8. Juli

Golfturnier auf dem Golfplatz Geinsheim

10. September, 12:30 Uhr

Tag des offenen Denkmals
Kaiser- und Mariendom

14. - 23. September

Mehrtägige Studienfahrt Normandie und Bretagne
Reiseleitung: Dr. Walter Appel, Pilgerbüro Speyer, Tel.: 06232/102423
info@pilgerreisen-speyer.de

5. Oktober,
19 Uhr

2. Wissenschaftliches Forum
Prof. Dr. Christopher Hermann: Der Dom zu Lund
Speyer, Volksbank Kur- und Rheinpfalz, Bahnhofstraße 19


Der neue Domsekt ist da!

Winzergenossenschaft Weinbiet eG (Neustadt-Mussbach) Sieger einer pfalzweiten Ausschreibung

Rechtzeitig zu Weihnachten und dem anstehenden Jahreswechsel präsentiert der Dombauverein Speyer e.V. den neuen Domsekt mitsamt einem neuen Produzenten. „Wir freuen uns, dass wir als Sieger einer von Pfalzwein e.V. dankenswerterweise durchgeführten pfalzweiten Ausschreibung mit der Winzergenossenschaft Weinbiet eG aus Neustadt-Mussbach einen neuen Partner gefunden haben“, gibt der Vorsitzende des Dombauverein Speyer e.V. Dr. Gottfried Jung bekannt. „Nach 6 Jahren Zusammenarbeit mit dem Weingut Anselmann, dem wir für diese lange Zeit ausdrücklich danken, wollten wir jedoch auch weiteren interessierten Sektproduzenten der Pfalz eine Chance geben, Domsekt-Lieferant zu werden.“

Die Winzergenossenschaft Weinbiet eG hat sich mit ihrem Riesling-Sekt (brut) aus dem Jahrgang 2015 unter 7 Kandidaten durchgesetzt. Bereits bei der Blindverkostung, bei der unter anderem die Pfälzische Weinkönigin Anastasia Kronauer, der Leiter der Prüfstelle Markus Fischer, dessen Stellvertreterin Petra Eichberger sowie der Leiter des Weinbauamts Dr. Thomas Weihl teilnahmen, belegte der in traditioneller Flaschengärung ausgebaute Sekt den ersten Platz. „Auch bei den weiteren für uns wichtigen Kriterien überzeugte uns die WG Weinbiet“, ergänzt Vorstandsmitglied Mathias Geisert, der für den Dombauverein die Ausschreibung federführend begleitete.

Der neue Domsekt ist ab sofort für 8,90 EUR in der Geschäftsstelle des Dombauvereins (Edith-Stein-Platz 8, 67346 Speyer) sowie im Dom-Besucherzentrum (rechts vom Dom) erhältlich. „Mit jeder gekauften Flasche unterstützen sie die Erhaltung des Weltkulturerbe Speyrer Kaiser- und Mariendom“, betont unser Vorsitzender, Dr. Gottfried Jung.

Der Sekt kann auch direkt bei der Winzergenossenschaft bestellt werden:

Winzergenossenschaft Weinbiet eG
An der Eselshaut 57 | 67435 Neustadt/Weinstraße
Tel. 06321 6797-0 | Fax 06321 60179 oder per e-mail: info@wg-weinbiet.de


Ferner ist der Domsekt auch in Einzelhandelsmärkten erhältlich:

Marktkauf
Neukauf Speyer
REWE-Märkte Speyer
Real Mutterstadt
Wasgau-Märkte

Der neue Domsekt ist da

Die Uhren des Dombauvereins Speyer

Jubiläumsuhr und Domuhr jetzt zu reduzierten Preisen erhältlich!

Domuhr Silberedition

Die Domuhr in der silbernen Edition

Die Jubiläumsuhr des Dombauvereins ist in einer limitierten Auflage erschienen. Sie ist ein besonderes Geschenk für Sammler und Freunde des Speyerer Doms.

Die Dom-Uhr ist silberfarbig und als Damen- und Herrenuhr zu tragen. Sie ist ein überaus schönes Geschenk zu verschiedenen Anlässen und dürfte wegen ihres Designs vor allem auch jungen Menschen gut gefallen; auch Sammler von Dom-Uhren werden ihre Freude an diesem guten Stück haben.

Ab sofort sind beide Uhren zum reduzierten Preis erhältlich. Die Jubiläumsuhr kostet nun statt 99,- nur noch 50,- Euro, die Domuhr statt 49,- nur noch 40,- Euro. (ggf. zzgl. Versandkosten)

 

Zu erwerben sind die Domuhren bei:

Dombesucherzentrum (Rechts vom Dom), Am Domplatz, 67346 Speyer

Dombauverein Speyer, Geschäftsstelle, Edith-Stein-Platz 8, 67346 Speyer; Telefon: 06232 102116; Fax: 06232 102117; E-Mail: dombauverein@bistum-speyer.de

Der Waldrapp im Speyerer Dom (Preis auf 180,--€ reduziert)

Wertvolle Replik einer bedeutenden Bauzier

Der Waldrapp

Der Waldrapp ist in seiner exakten Ausarbeitung ein beeindrückendes Zeugnis mittelalterlicher Steinmetzarbeit

Abbildungen das Waldrapp (Geronticus eremita) finden sich an einem Kapitell auf beiden Seiten der Voluten. Diese Abbildungen zeigen einen Vogel mit langen Beinen, langem Schnabel und reichem Federkleid. In die Begutachtung, dass es sich auch um die Darstellung eines Waldrapps handelt wurde 1999 eingebunden: Dr. Eberhard Mey, Naturhistorisches Museum im Thüringer Landesmuseum Heidecksburg und Dr. Gerald Mayr, Naturmuseum Senckenberg, Frankfurt am Main.

Aller Wahrscheinlichkeit nach wurden die Wände des Speyerer Domes durch Säulen mit Kapitellen in der zweiten Bauphase (1080-1106) verstärkt als man das Mittelschiff überwölbte. Das dürfte auch die Zeit sein in der die Kapitelle mit verschiedenen Motiven (z. B. Waldrapp) entstanden.

Da es zur Zeit der Romanik keine vergleichbaren Baudokumentationen gab wie später in der Gotik (Man kannte auch noch keine "Dombauhütten") existieren keine Dokumentationen über den Bau des Speyerer Domes. Da die uns überlieferten Texte meist von schreibkündigen Mönchen verfasst worden waren, entschieden diese, was des Überlieferns wichtig war. Dazu gehörten wohl meist nicht die Arbeiten von Handwerkern und Bauleuten (z. B. von Steinmetzen). Schriftlich dokumentiert wurden allenfalls die Entscheidungen, Handlungen und Investitionen der Bauherren (König, Kaiser etc.) oder der Baumeister (z. B. Bischöfe).

Wegen fehlender Baudokumentation besteht daher auch kein Wissen darüber wer speziell dieses Kapitell geschaffen hat. Man könnte mutmaßen, dass es Steinmetze aus der Lombardei waren. Namentlich sind sie nicht bekannt, sie können manchmal allenfalls durch ihre Steinmetzzeichen zugeordnet werden, ohne, dass wir dadurch in den Besitz Ihrer Namen kommen könnten.

 

Zu erwerben ist der Waldrapp zum Preis von 180 € bei:

Dombesucherzentrum (Rechts vom Dom), Am Domplatz, 67346 Speyer

Dombauverein Speyer, Geschäftsstelle, Edith-Stein-Platz 8, 67346 Speyer; Telefon: 06232 102116; Fax: 06232 102117; E-Mail: dombauverein@bistum-speyer.de

Nach oben scrollen

Unterstützen Sie den Dombauverein - Werden Sie Mitglied

Die Domwein Edition 2016

Die Domwein-Edition 2016

Eine gelungene Komposition besonderer Pfälzer Weine

Logo Stadt Speyer
Logo Bistum Speyer
Dom zu Speyer
Logo Dommusik Speyer
Logo Pilger Speyer