Der Dom zu Speyer

Dombauverein Speyer

Logo: UNESCO Welterbe

Große Resonanz auf Angebote zum "Tag des offenen Denkmals" am Dom

Große Resonanz auf Angebote

Einblick in die Denkmalpflege unter dem Motto „Gemeinsam Denkmale erhalten“

Mehr als 1.500 Menschen besuchten am Tag des offenen Denkmals 2016 den Kaisersaal des Speyerer Doms. Dorthin hatten wir als Dombauverein Speyer und die Europäische Stiftung Kaiserdom unter dem Motto „Gemeinsam Denkmale erhalten“ eingeladen, um uns und unser Engagement für den Dom vorzustellen. Im Gespräch und an Hand von Präsentationen konnten die Besucher einen Eindruck davon erhalten, wie viele Engagierte auf allen Ebenen nötig sind, um die romanische Kathedrale vor dem Verfall zu bewahren.

Bereits in der Vorhalle des Doms machten die Vorstandsmitglieder des Dombauvereins auf den Tag des offenen Denkmals und die verschiedenen Angebote aufmerksam. Restaurierungsarbeiten am Epitaph von Rudolf von Habsburg und eine Laserreinigung an einer der Statue Adolf von Nassaus gaben einen Einblick in aktuelle Techniken der Steinrestaurierung. Darüber hinaus gab es die Möglichkeit, an einer Begehung des Dachstuhls teilzunehmen oder den Südwestturm zu besteigen. So bekamen die Besucher einen Einblick in aktuelle so wie vergangene Restaurierungsaufgaben am Dom.

Termine / Veranstaltungen im Jahr 2016

19. März, 15 Uhr

Mitgliederversammlung
Speyer, Stadthalle, Kleiner Saal, Obere Langgasse 33

14. April, 19 Uhr

1. Wissenschaftliches Forum
"Der Speyerer Bischof Geissel"

Speyer, Volksbank Kur- und Rheinpfalz, Bahnhofstraße 19

17. April, 15 Uhr

13. Konzert „Baden schaut über den Rhein“
Speyer, Kaiser- und Mariendom

28. April, 19 Uhr

Domweinpräsentation
Speyer, Historischer Ratssaal, Maximiliansstraße 12

24. Mai

Tages-Studienfahrt nach Seligenstadt und Gelnhausen
Reiseleitung: Dr. Walter Appel, Pilgerbüro Speyer,
Tel.: 06232/102423, e-mail: info@pilgerreisen-speyer.de

19. Juni, 14 Uhr

Tag der Jungen Familien
Speyer, Kaiser- und Mariendom und Umgebung

03. September

Tag der Mitglieder: Fahrt nach Weißenburg (F)
Abfahrt: Speyer, Stadthalle

08. – 16. September

Mehrtägige Studienfahrt „Englische Kathedralen II“
Reiseleitung: Dr. Walter Appel, Pilgerbüro Speyer,
Tel.: 06232/102423, e-mail: info@pilgerreisen-speyer.de

11. September
12:30 Uhr

Tag des offenen Denkmals
(zusammen mit der Europäischen Stiftung Kaiserdom)
Speyer, Kaiser- und Mariendom

03. November
19 Uhr

2. Wissenschaftliches Forum "Speyer und Bruchsal,
eine fast 1000-jährige Geschichte"

Speyer, Volksbank Kur- und Rheinpfalz, Bahnhofstraße 19


Die Domwein Edition 2016

Die Domwein Edition 2016

Die Domwein Edition 2016

Im Historischen Ratssaal der Stadt Speyer wurden im Kreise zahlreicher Besucherinnen und Besucher die neuen Domweine durch die pfälzische Weinkönigin Julia Kren und  Weinprinzessin Tanja Huber vorgestellt.

Es sind, wie in den vergangenen Jahren wieder zwei Weine:

  • 2015er Pfalz – Grauburgunder trocken

Der Grauburgunder besticht durch seine fruchtigen Aromen wie Birne, Pfirsich und Ananas. Filigrane Säure verleiht dem Wein seine Frische und der cremige Abgang macht Lust auf mehr!

  • 2014er Pfalz – St. Laurent Rotwein trocken

Ein rubinroter und samtiger Wein mit einer feinen Säure. Aromen von Beerenfrüchten, Kirschen  und würzige Aromen verbinden sich mit der ausgewogenen Tanninstruktur, die durch die einjährige Reifung im traditionellen Holzfass entwickelt wurde.

Der Kooperationspartner des Dombauvereins, die Winzergenossenschaft Herxheim am Berg wird mindestens drei Jahre Weinlieferant Dombauvereins sein, nachdem sie in 2015 Sieger des Ausschreibungswettbewerbs im Rahmen einer Blindverkostung beim Weinbauamt Neustadt geworden ist. Im ersten Verkaufsjahr 2015 konnten 5000 Flaschen Domwein verkauft werden.

Die beiden Weine werden zum Preis von 7 Euro (Grauburgunder) und 7,50 Euro (St. Laurent) angeboten. Der Dombauverein erhält aus dem Verkauf jeder Flasche 2 Euro. Dieser Betrag fließt in den Erhalt des Kaiser- und Mariendoms zu Speyer.

Die neuen Domweine sind in folgenden Geschäften zu beziehen:
Winzergenossenschaft Herxheim am Berg,Weinstraße 1 67273 Herxheim am Berg
Geschäftsstelle des Dombauvereins, Edith-Stein-Platz 8, Speyer
Neues Dombesucherzentrum am Domplatz, Speyer (bisher Dompavillon) Wasgau-Märkte
Weinkontor Schwarz, Mühlturmstr. 24, Speyer
Palatina Wein & Whisky, Volker Hess, Gilgenstr. 15, Speyer
Käse Baader, Gilgenstr. 10, 67346 Speyer
Speierling Hofladen, Inh. Thomas Deck, Auestr. 17, 67346 Speyer
Restaurant Ratskeller Speyer, Maximilianstr. 12, 67346 Speyer
Getränkehandel Benkert, Ringstr. 47, 67166 Otterstadt
Weinbauamt Neustadt/W., Chemnitzer Str. 3, 67433 Neustadt/W.
Hitmarkt Bad Dürkheim, Eisenberg und Kirchheimbolanden

Dombauverein Speyer im April 2016

Die Domweinpräsentation 2016

(v. l. n.r.): Der Vorsitzende des Dombauvereins Dr. Gottfried Jung, Weihbischof Otto Georgens, Weinprinzessin Tanja Huber,  Geschäftsführer Winzergenossenschaft Herxheim am Berg Thomas Vogel, Pfälzische Weinkönigin Julia Kren (Foto: Gabath)

Die Uhren des Dombauvereins Speyer

Jubiläumsuhr und Domuhr jetzt zu reduzierten Preisen erhältlich!

Domuhr Silberedition

Die Domuhr in der silbernen Edition

Die Jubiläumsuhr des Dombauvereins ist in einer limitierten Auflage erschienen. Sie ist ein besonderes Geschenk für Sammler und Freunde des Speyerer Doms.

Die Dom-Uhr ist silberfarbig und als Damen- und Herrenuhr zu tragen. Sie ist ein überaus schönes Geschenk zu verschiedenen Anlässen und dürfte wegen ihres Designs vor allem auch jungen Menschen gut gefallen; auch Sammler von Dom-Uhren werden ihre Freude an diesem guten Stück haben.

Ab sofort sind beide Uhren zum reduzierten Preis erhältlich. Die Jubiläumsuhr kostet nun statt 99,- nur noch 50,- Euro, die Domuhr statt 49,- nur noch 40,- Euro. (ggf. zzgl. Versandkosten)

 

Zu erwerben sind die Domuhren bei:

Dombesucherzentrum (Rechts vom Dom), Am Domplatz, 67346 Speyer

Dombauverein Speyer, Geschäftsstelle, Edith-Stein-Platz 8, 67346 Speyer; Telefon: 06232 102116; Fax: 06232 102117; E-Mail: dombauverein@bistum-speyer.de

Der Waldrapp im Speyerer Dom (Preis auf 180,--€ reduziert)

Wertvolle Replik einer bedeutenden Bauzier

Der Waldrapp

Der Waldrapp ist in seiner exakten Ausarbeitung ein beeindrückendes Zeugnis mittelalterlicher Steinmetzarbeit

Abbildungen das Waldrapp (Geronticus eremita) finden sich an einem Kapitell auf beiden Seiten der Voluten. Diese Abbildungen zeigen einen Vogel mit langen Beinen, langem Schnabel und reichem Federkleid. In die Begutachtung, dass es sich auch um die Darstellung eines Waldrapps handelt wurde 1999 eingebunden: Dr. Eberhard Mey, Naturhistorisches Museum im Thüringer Landesmuseum Heidecksburg und Dr. Gerald Mayr, Naturmuseum Senckenberg, Frankfurt am Main.

Aller Wahrscheinlichkeit nach wurden die Wände des Speyerer Domes durch Säulen mit Kapitellen in der zweiten Bauphase (1080-1106) verstärkt als man das Mittelschiff überwölbte. Das dürfte auch die Zeit sein in der die Kapitelle mit verschiedenen Motiven (z. B. Waldrapp) entstanden.

Da es zur Zeit der Romanik keine vergleichbaren Baudokumentationen gab wie später in der Gotik (Man kannte auch noch keine "Dombauhütten") existieren keine Dokumentationen über den Bau des Speyerer Domes. Da die uns überlieferten Texte meist von schreibkündigen Mönchen verfasst worden waren, entschieden diese, was des Überlieferns wichtig war. Dazu gehörten wohl meist nicht die Arbeiten von Handwerkern und Bauleuten (z. B. von Steinmetzen). Schriftlich dokumentiert wurden allenfalls die Entscheidungen, Handlungen und Investitionen der Bauherren (König, Kaiser etc.) oder der Baumeister (z. B. Bischöfe).

Wegen fehlender Baudokumentation besteht daher auch kein Wissen darüber wer speziell dieses Kapitell geschaffen hat. Man könnte mutmaßen, dass es Steinmetze aus der Lombardei waren. Namentlich sind sie nicht bekannt, sie können manchmal allenfalls durch ihre Steinmetzzeichen zugeordnet werden, ohne, dass wir dadurch in den Besitz Ihrer Namen kommen könnten.

 

Zu erwerben ist der Waldrapp zum Preis von 180 € bei:

Dombesucherzentrum (Rechts vom Dom), Am Domplatz, 67346 Speyer

Dombauverein Speyer, Geschäftsstelle, Edith-Stein-Platz 8, 67346 Speyer; Telefon: 06232 102116; Fax: 06232 102117; E-Mail: dombauverein@bistum-speyer.de

Nach oben scrollen

Unterstützen Sie den Dombauverein - Werden Sie Mitglied

Die Domwein Edition 2016

Die Domwein-Edition 2016

Eine gelungene Komposition besonderer Pfälzer Weine

Logo Stadt Speyer
Logo Bistum Speyer
Dom zu Speyer
Logo Dommusik Speyer
Logo Pilger Speyer